Projekte

Mi, 20.06.2018: Die Kraft des Kreises: Begegnung zwischen Tätern, Überlebenden von Gewalttaten und Gemeinschaft im Justizvollzug

Ein Abend mit Annett Zupke (zertifizierte (CNVC) Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation, Empathie Coach und Restorative Circles Praktizierende)

In einem Hochsicherheitsgefängnis in den USA gibt es einen besonderen Kreis: Drei Tage lang kommen 50 Menschen zusammen, um sich gegenseitig zuzuhören und in ihrer geteilten Menschlichkeit wahrzunehmen. Unter ihnen sind Gefängnisinsassen sowie Menschen, die „von draußen kommen“, Menschen, die die Gemeinschaft darstellen sowie Menschen, die als Überlebende von Gewalttaten von ihren Erfahrungen sprechen.

Der so genannte Talking Circle ist der Kultur der indigenen Bevölkerung Nordamerikas entlehnt und eine Art Reinigungsritual für die emotionale Dimension unserer menschlichen Erfahrung. Alle werden gleichermaßen gehört und alle können hier Bürden ablegen.

An diesem Abend werden wir gemeinsam das Video „Die Wunde ist noch da“ ansehen, einen 30-minütigen Zusammenschnitt eines dieser dreitägigen Talking Circles. Im anschließenden Redekreis gibt es die Gelegenheit, sich darüber auszutauschen, was das Gesehene in jeder*m einzelnen von uns berührt hat.

Begleitet wird der Abend von Annett Zupke, die diesen Kreis im Rahmen ihrer Arbeit als Mediatorin für den Dokumentarfilm Beyond Punishment kennen lernte und ihm insgesamt vier Mal als Mitglied der Gemeinschaft beiwohnte.

Bitte beachten: Die Zahl der Plätze ist begrenzt; bitte melde dich unter kontakt@gfk-leipzig.de an! Wir vergeben die Plätze in der Reihenfolge der Anmeldungen. Um anderen die Teilnahme zu ermöglichen, sag uns bitte auch Bescheid, falls du doch nicht kommen kannst/ willst.

Der Eintritt ist frei. Wir bitten um Spenden für unsere Netzwerkarbeit.

Mi, 20.06.2018, 19:30 Uhr
Soziokulturelles Zentrum VILLA
Lessingstraße 7, 04109 Leipzig

Die Kraft des Kreises: Einladung als PDF-Dokument

Einführungsabende

Seit November 2016 bieten wir regelmäßig kostenlose Einführungsabende für an der GFK Interessierte an. Die Termine finden Sie auf der Startseite.

Frühere Projekte

18. März 2018: GFK-Theater-Workshop: Gewaltfreie Kommunikation – eine Antwort auf Rechtspopulismus?!

Wie gehe ich mit rechtspopulistischen Äußerungen in meinem eigenen sozialen Umfeld um?

Wie gestalte ich das Miteinander mit meinen Nachbarn, Verwandten und Kollegen, wenn sie sich mit rechtspopulistischen Gedanken ausdrücken?

In diesem Workshop erkunden wir mit GFK und Impro-Theater unsere eigenen Feindbilder. Wir ergründen, wie man Gewaltfreie Kommunikation dazu benutzen kann, um die eigenen Feindbilder – und die von anderen Personen – in ein mitfühlenderes Miteinander zu verwandeln.

In dem Workshop geht es darum, wie man klar und zugleich mitfühlend sein kann.

20. Januar 2018: 4. Giraffenfrühstück

Wir frühstückten in der Villa zum Thema „Gesellschaftlicher Wandel durch GFK?“. Gemeinsam überlegten wir, inwiefern die GFK zu einer empathischen,
gemeinwohlorientierten und ökologisch nachhaltigen Gesellschaft
beitragen kann, in der alle ein gutes Leben führen können – jetzt und
in Zukunft. In Kleingruppen arbeiteten wir zu verschiedenen Aspekten.

21. Oktober 2017: 3. GFK-Tag Leipzig

Ein Tag voller Workshops, Begegnungen, Theater und Tanz

22. Oktober 2016: 3. Giraffenfrühstück

Diesmal war unser Thema „Krieg im außen und Krieg in mir“. Einige der Fragen, die uns in Kleingruppen beschäftigten, waren: „Wie fühlt sich innerer Frieden an? Wie spüre ich ihn? Wie drückt sich das aus?“, „Wie kann ich Wirksamkeit erleben, ohne mich (für ‚Aggression‘) zu verurteilen?“, „Wie kongruent lebe ich?“, „Strukturen ändern oder neue Strukturen aufbauen?“, „Wie kann die Kraft der Aggression genutzt werden und ich gleichzeitig empathisch sein?“, „Wann und in welchem Maß drücke ich Wut aus und schließe damit meinen inneren Frieden?“, „In Gruppen gegeneinander?“, „Grenzen der GFK?“

April 2016: 30 Jahre Gewaltfreie Kommunikation im deutschsprachigen Raum

Im April 2016 feierten wir gemeinsam mit dem Mediationsteam Halle einen Monat lang 30 Jahre Gewaltfreie Kommunikation im deutschsprachigen Raum mit vielen Veranstaltungen und einem selbstgemachten Film.

Die Veranstaltungen: www.gfk-bewegt.de

Unser Film:

November 2015: 2. Giraffenfrühstück zum Thema „Recht(s) extrem?“

Richard Schut begleitete uns beim „Zaubern mit Nazis“: Wir übten in Rollenspielen einen empathischen Umgang bei extrem verschiedenen Standpunkten.

April bis Juni 2015: Werkstatt zum Thema „Recht(s) extrem?“ im engeren Kreis

Wir forschten zu den Themen eigene Emotionen, Empathie und beschützender Einsatz von Macht/Gewalt.

Frühjahr 2015: Arbeitsgruppe „GFK und Depression“ gegründet

Infos folgen.

Frühjahr 2015: Selbstverständigung und Selbstverständnis

In mehreren Treffen reflektierten wir unsere Arbeit und formulierten unser Selbstverständnis.

Oktober 2014: 2. Leipziger GFK-Tag

Ein Tag voller Workshops, mit einem Vortrag und vielen Begegnungen.

Mai 2014: 1. Giraffenfrühstück

Bei unserem ersten Giraffenfrühstück widmeten wir uns dem Thema „GFK in alten Strukturen? Strukturen verändern durch GFK?“.

Januar 2014: Erstes offenes Netzwerktreffen

Bei diesem Treffen haben wir uns Zeit genommen, Ideen für GFK-Projekte zu sammeln.

Oktober 2013: Empathie-Tankstelle

Im Rahmen der „Wochen der seelischen Gesundheit“ in Leipzig boten wir einen Zuhör-Raum für Leipziger Bürger*innen, die sich Empathie wünschten, an. Diese erhielten garantiert keine unerbetenen Ratschläge, Diagnosen oder Analysen – statt dessen volle Aufmerksamkeit und mitfühlendes Gehör.

Oktober 2013: 1. Leipziger GFK-Tag

Ein Tag voller Workshops, mit einem Vortrag und vielen Begegnungen.

Oktober 2013: Eintragung ins Vereinsregister

Jetzt sind wir ein eingetragener, gemeinnütziger Verein.

2012 und 2013

Mehrere Treffen mit dem Wunsch zur Vernetzung. Dabei entstand die Idee, einen Leipziger GFK-Tag zu organisieren.